Spezielle Konstruktionen für spezielle Anforderungen:

Die MFG Service Kennzeichnungstechnik GmbH hat für die Brauerei Erdinger eine maßgeschneiderte Lösung geschaffen. Die Vorgaben waren eng gesteckt – und das nicht nur sprichwörtlich. Die weltbekannte Erdinger Weissbräu Werner Brombach GmbH in Erding bei München nutzt schon seit vielen Jahren Tischdrucker von Intermec für die Auszeichnung seiner Palettenware. Damit ist das Unternehmen in der Lage, innerhalb von Minuten bei
Komplikationen oder beim Bandwechsel zu reagieren. Erdinger hat für diese Geräte
sogar inhouse eine spezielle Applikationssoftware entwickelt und hält Ersatzteile und
Verbrauchsmaterial vorrätig. Dieses bewährte Konzept sollte nun an einer neu
geschaffenen Linie in Verbindung mit einer Automatisierung der Palettenauszeichnung
umgesetzt werden.

Die Herausforderung
Das neue Areal für die Auszeichnung von Einweg-Exportgebinden bot in der
Produktionshalle äusserst wenig Platz für die neue Anlage. Auf kleinstem Raum
musste um das Ensemble der Thermotransferdrucker von Intermec eine automatisierte
Palettenauszeichnung konstruiert werden. Die Anlage sollte pro Stunde maximal 120
Paletten im Euro-Maß auszeichnen, welche längs auf einer Rollenbahn gefördert
werden. Die Transportetiketten nach GS1-Standard werden bei kurzzeitigem Stillstand
an zwei Seiten aufgebracht. Ganz wichtig für die Wartung: Die Anlage muss für alle
Techniker leicht bedienbar und verständlich sein.

Eine schlüsselfertige Lösung
Die MFG Service Kennzeichnungstechnik GmbH mit Sitz in Freising hat die unge-
wöhnliche Herausforderung angenommen. Als plattformunabhängiger System-
integrator für Endverpackungstechnik und deutsche Vertretung des namhaften
Schweizer Etikettieranlagen-Herstellers Wilux AG in Bubikon lieferte das Unternehmen
eine schlüsselfertige Anlage von der Planung, Konstruktion, Bau bis zur Inbetrieb-
nahme. Hubert Lachner, Geschäftsführer von MFG Service, sagt über die Qualität: „Wir
haben lange nach einem Partner gesucht, der sowohl zuverlässige als auch kompakte
Anlagen baut. In der Wilux AG haben wir den Hersteller gefunden, der beide
Eigenschaften hervorragend vereint. Seit vier Jahren ergänzen sich beide
Unternehmen – Wilux als Produktentwickler und -produzent, MFG Service als Handels-
und Servicepartner.“

Die Umsetzung für kleinsten Raumbedarf
Die Anlage wurde aufgrund der Platzbeschränkung so konstruiert, dass ein Teleskop-
Arm inline ein gedrucktes Etikett seitlich auf die Palette aufspendet und anschließend
ein identisches Etikett auf die Stirnseite der Palette aufgebracht wird. Wegen der
zweiseitigen Etikettierung erfolgt diese stets im Paletten-Stillstand. Das System basiert
auf  dem automatischen Palettenauszeichnungssystem Wilux Palset. Die robuste und
platzsparende Bauweise mit dem vollverkleideten Grundgestell überzeugte die
Erdinger sofort. Der Teleskop-Arm kann mittels elektropneumatischer Steuerung auf
engstem Raum agieren und bietet dennoch Platz für den nötigen Bedienkomfort. Nach
acht Wochen war die Anlage bei Wilux Print in der Schweiz bereit für die Auslieferung.

Steuerung des Systems
Die Anlagensteuerung sorgt dafür, dass die entsprechenden Druckdaten nur für jede
Palette einzeln an das Druckmodul übertragen werden. Mittels eines Sensors stoppt
die Fördereinheit und die Steuerung der Mechanik wird autark über die  interne SPS
(Speicherprogrammierbare Steuerung) initiiert.
Vor dem Weitertransport der Palette prüft ein Scanner, ob die richtigen Barcodes
vorhanden sind, ob sie lesbar sind und ob der Dateninhalt plausibel ist.

Bewährungszeit
Seit Oktober 2011 läuft die Anlage fehlerfrei mit einer Auslastung von 45 Paletten pro
Stunde. 2013 wird der erste routinemäßige Wartungstermin fällig.

Universell einsetzbare Etiketten
Die Erdinger Weißbräu GmbH verwendet ein und die selben Etiketten sowohl im
Handel für den Export als auch hausintern zur Identifizierung im Hochregallager. Die
selbstklebenden Etiketten werden vor dem Aufspenden durch den Thermotransfe-
rdrucker Intermec PX6i mit einem Klartext und drei GTIN-Barcodes
(Artikelnummerr/Menge, Gewicht und Charge, Nummer der Versandeinheit)
gekennzeichnet. Zunächst hat das Etikett eine intern logistische Funktion im
Hochregallager und dient zudem der Qualitätskontrolle. Fehlerhafte Paletten werden
schnell erkannt und können separat bearbeitet werden. Bevor die Ware das Lager
verlässt, kann eine geraume Zeit vergehen – nicht zuletzt deshalb, weil Weißbier nach
dem Abfüllen in den Flaschen erst gären muss.

Kosten und Service
Die Anlage in Erding liegt bei einem mittleren Preissegment mit einem sehr guten
Preis-Leistungs-Verhältnis, betont Hubert Lachner.
MFG Service kümmert sich um den Service und kann extrem schnell reagieren, da alle
Ersatz- und Verschleissteile am Firmensitz in Freising lagern. Grundsätzlich verbaut
Wilux Standardkomponenten namhafter Hersteller

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT