Handliches, zuverlässiges Etikettiersystem mit einfacher und anwenderfreundlicher Bedienung.

Vorstellung des Etikettenspenders „WLS120“ auf dem KraussMaffei-Competence Forum mit noch mehr Leistung, höheren Taktraten und noch einfacherer Bedienung.

Wenn es darum geht, bestehende Produktionslinien mit Etikettiersystemen auf
kleinstem Raum auszustatten, bietet der neue Etikettenspender „WLS120“ ausreichend
Spielraum. Die MFG Service Kennzeichnungstechnik GmbH stellte auf dem
KraussMaffei-Competence Forum in München die neue Etikettierlösung der
Öffentlichkeit vor.
Die Herausforderung bestand darin, in das Ausstellungsszenario – bestehend aus einer KraussMaffei-Spritzgießmaschine, Linear-Roboter und Fördereinheit – ein Etikettiersystem so zu integrieren, dass es dem Greifarm des Roboters die größtmögliche Bewegungsfreiheit gewährt.

WLS_120_1

 

 

 

 

 

 

 
Die Lösung: Eine neue, äußerst kompakte Bauart des Etikettierer-Grundkörpers  und
eine extra schmale Spendekante, welche in der Lage ist, ein langes schmales Etikett
exakt zu  applizieren. So kann die Aufnahmeeinheit das Spritzgussteil sicher halten
und die Etiketten können passgenau aufgespendet werden.
Das schrittmotorgetriebene Etikettenspendesystem ist jederzeit mit verschiedenen
Printmodulen (Thermotransfer, Heisspräger oder Ink-Jet) nachrüstbar und kann
durch einen längeren Vorlauf sehr hohe Stückleistungen erzielen. Bedienpanel und
Elektronik sind vollständig in das Gehäuse eingepasst. Mit seiner integrierten
Steuerung dient es als Basis für viele Etikettieraufgaben, ist universell einsetzbar
und zeichnet sich durch eine hohe Spendegenauigkeit aus. Sämtliche für eine
automatische Etikettierung notwendigen Funktionen und einstellbaren Parameter,
nebst den Ein- und Ausgängen, sind beim Basismodell vorhanden. Weiterführend
zu anspruchsvollen Etikettieraufgaben kann eine externe Kompaktsteuerung
eingesetzt werden.
Wir legen höchsten Wert auf Kundenorientierung, was bedeutet, dass die
Etikettierlösung dem Kunden eine hohe Verfügbarkeit im Dauerbetrieb, Funktions-
und damit Produktionssicherheit, eine einfache Handhabung und rasche
Produktumstellung, geringe Wartungsarbeiten bzw. Reparaturen und einen sehr
benutzerfreundlichen Support gewährleisten muss.

Schrittmotor-Steuerung
Der Schrittmotor arbeitet nach dem Stop-and-go-Prinzip. Er ist für die
verschiedenen Aufgaben wie die Steuerung des Bandrücklaufs, der
Aufrichtgeschwindigkeit und der Transportgeschwindigkeit (Vorschub) des
Etikettenmaterials zuständig. Schrittmotorgesteuertes Handling sorgt für eine
schnelle und präzise Etikettenübertragung. Die Geschwindigkeit ist stufenlos
regelbar. Je nach Etikettenspendesystem können so bis zu 600 Etiketten pro
Minute appliziert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT