Anuga FoodTec 22: Verfahrachsen für flexiblere Kennzeichnung in der Lebensmittelbranche

0
86

MFG Technik & Service präsentiert auf der Anuga FoodTec seine flexible Verfahrachsentechnologie. Wenn es um besonders dynamische, effiziente und flexible Kennzeichnung geht, erweitern diese Verfahreinheiten den Arbeits- und Druckradius deutlich, da sie synchron sowohl in Y- als auch X-Richtung beweglich sind. Insbesondere in der Lebensmittelindustrie sind dadurch Inkjet-Drucker in der Lage, bei der Herstellung von Verpackungen während des taktweisen Stillstands MHD, Chargennummer oder Produktionsdaten aufzudrucken. Flexibilität ist auch gefragt, wenn der Drucktext quer zur Laufrichtung der Verpackung aufgebracht werden soll.

Je nach Anordnung der Verpackungsmatrix oder Positionierung von Produktverpackungen wird der Druckkopf in 1 (Y) oder 2 Richtungen (XY) über die zu kodierende Oberfläche bewegt. Bei Verpackungen liegen meist Matrixen mit mehreren Nutzen vor, z.B. 5.2, 3.2, die im Stillstand durch eine XY-Verfahrung codiert werden können. Spezielle Anforderungen im Lebensmittelbereich bestimmen auch den Materialeinsatz bei den Verfahrachsen. Geeignete Komponenten wie „geschlossene” Schienenprofile erfüllen komplett die hohen Anforderungen an Reinigung und Hygiene in Lebensmittel produzierenden Betrieben.
Die Grundprogrammierung nach MFG Standard ist die Basis für an die Verpackungsmaschine angepasste Bewegung. Individuelle Programmierungen lässt das Steuerungskonzept jederzeit zu. Teil der MFG Verfahrsachsen ist die Einbindung von MFG Drucktechnologie – insbesondere von Hitachi Inkjet Systemen, Hi-Res-Tintendruckystemen oder auch Lasertechnik. Weitere Infos: https://www.mfgservice.de/verfahrachsen/

Unser Team von MFG Technik & Service zeigt Ihnen gerne im Detail, wie Sie durch Verfahrachsen eine höhere Flexibilität und Effizienz in der Produktion erreichen. Kommen Sie doch einfach vorbei zu uns an den Stand Nr. C-058-D-059 in Halle 8.1.